Jetzt registrieren

Erhalten Sie €1000 bonus

1. Einzahlung - bis zu 100% Bonus • 2./3. Einzahlung - bis zu €400 Bonus • Nur für Neukunden • Mindesteinzahlung €10 • Durchspielbedingung: 70x

Angebotskonditionen

Registrieren

Wie sieht die Zukunft von Mario Götze aus?

Mario GötzeQuellen: Steindy

Mario Götze wird immer ein Held des deutschen Fußballs sein. Das hat er einem Tor zu verdanken, das in die Geschichte eingegangen ist. Im Finale der WM 2014 schoss Götze das entscheidende 1:0 gegen Argentinien und machte Deutschland damit zum Weltmeister. Mit seinen 27 Jahren ist er nun an einem Scheideweg seiner Karriere angekommen. Soll er seinen Vertrag bei Borussia Dortmund verlängern oder zu einem anderen Club gehen – vielleicht sogar im Ausland?

Eine neue Rolle

In der Rückrunde der Saison 2018/2019 erlebte die Bundesliga einen runderneuerten Mario Götze. Beachtliche sechsmal trug sich der gelernte Mittelfeldspieler, der von Dortmunds Trainer Lucien Favre zunehmend als Stürmer eingesetzt wird, in 16 Partien in die Torjägerliste ein. Wer im Derby gegen den FC Schalke 04 am 27. April 2019 darauf gewettet hat, dass Götze der erste Torschütze sein würde, konnte sogar richtig abräumen. Mit insgesamt sieben Saisontreffern war Götze so treffsicher wie seit vier Jahren nicht mehr. Die Anzahl seiner Tore macht aber nicht allein den neuen Mario Götze aus. Viel wichtiger ist die Rolle, die er innerhalb der Mannschaft einnimmt. Als unermüdlicher Kämpfer an vorderster Front machte er sich fast unentbehrlich für das Dortmunder System.

Viele Rückschläge

Oftmals war sogar die Rede davon, dass Paco Alcácer, der spanische Stürmer im Dienste der Borussen, seine herausragende Torausbeute von 18 Bundesliga-Treffern zu einem gewissen Teil Mario Götze zu verdanken hat. Denn nicht selten war es ein taktisches Mittel von Lucien Favre, Götze eine gute Stunde lang die gegnerische Verteidigung müde laufen zu lassen. Wenn danach Alcácer eingewechselt wurde, hatte der es umso leichter, gegen die Verteidigungslinien seine Schnelligkeit auszuspielen. Dass Götze überhaupt wieder zu einem so wichtigen Teil der Dortmunder Mannschaft werden würde, war lange nicht zu erahnen. Seit seiner Rückkehr von Bayern München im Sommer 2016 hatte er Probleme, sich beim BVB in die Stammelf zu spielen. Dazu kam, dass bei ihm Anfang 2017 eine Stoffwechselerkrankung festgestellt wurde und die Behandlung eine lange Zeit in Anspruch nahm. Nach einer Sprunggelenksverletzung, die er sich Ende 2017 zuzog, hatte er endgültig seinen Stammplatz verloren. Noch dazu spielte er im November 2017 zum bislang letzten Mal für die deutsche Nationalmannschaft.

Mario GötzeSource: Богдан Заяц

Zurück in die Herzen

Im Sommer 2018 ging es für Götze noch weiter bergab. Die ersten drei Partien der neuen Saison verbrachte er auf der Bank, in den nachfolgenden drei stand er nicht einmal im Kader. Die Medien schrieben bereits lange Artikel über den endgültigen Untergang des einstigen WM-Helden. Dann aber stand er immer häufiger in der Stammformation und fand sich in seiner neuen Rolle als Stürmer immer besser zurecht. Die Dortmunder Fans begannen zudem, Götze wieder in ihr Herz zu schließen, nachdem er sie mit seinem Wechsel zum ewigen Rivalen Bayern München so sehr verletzt hatte. Entsprechend groß ist der Wunsch der BVB-Anhänger, dass ihnen ihr Mario auch weiterhin erhalten bleibt.

Neuer Vertrag mit weniger Gehalt?

Der Vertrag von Götze in Dortmund läuft noch bis zum Sommer 2020. Eigentlich galt es lange als sicher, dass das Arbeitspapier ohne größere Nebengeräusche verlängert werden würde. Allerdings gestaltet sich dies doch nicht so problemlos. Denn Götze, der rund zehn Millionen Euro pro Jahr verdienen soll, müsste im Falle einer Vertragsverlängerung wohl mit einem geringeren Gehalt leben müssen. Zudem kam jüngst das Gerücht auf, dass Götze ein Angebot vom FC Arsenal vorliegen hätte. Ob etwas dran ist oder nicht, lässt sich wohl nicht nachweisen. Fakt ist jedoch, dass sich Götze und die Verantwortlichen des BVB zu Beginn der Spielzeit 2019/2020 zusammensetzen und über die Modalitäten eines neuen Vertrags verhandeln werden. Dabei ist es ziemlich wahrscheinlich, dass sich Götze für seinen derzeitigen Club entscheiden wird.

Wieder für Löw?

Bleibt nur noch die Frage nach der Nationalmannschaft. Dort hat Götze offensichtlich den Anschluss verloren – und zwar so sehr, dass ihn Bundestrainer Joachim Löw selbst dann nicht für Länderspiele nominierte, als es mit Götze in der Rückrunde 2018/2019 wieder bergauf ging. Allerdings, so betonte Löw nach Bekanntgabe des Kaders für die Länderspiele gegen Weißrussland und Estland Anfang Juni 2019, sei die Tür zur Nationalmannschaft für Götze nicht geschlossen. „Wenn er so weitermacht, wird er auch zurückkommen“, äußerte sich der Bundestrainer zu der Personalie. Allerdings treibt Löw derzeit eine Verjüngung des Teams voran, und Götze zählt mit seinen 27 Jahren nicht mehr zu den jüngsten Spielern. Es könnte also sein, dass die Karriere des Dortmunders im Deutschland-Trikot bereits beendet ist – zumindest unter Trainer Löw.

Registrieren
Wer 2020 deutscher Fußball-Meister werden kann GTA V´s virtuelle Casinos