Jetzt registrieren

Erhalten Sie €1000 bonus

1. Einzahlung - bis zu 100% Bonus • 2./3. Einzahlung - bis zu €400 Bonus • Nur für Neukunden • Mindesteinzahlung €10 • Durchspielbedingung: 70x

Angebotskonditionen

Registrieren

Wer ist Marc-André ter Stegen?

Marc André ter Stegen Quelle: Wikimedia

Der FC Barcelona gehört zu den besten Fußball-Clubs in Europa. In der Offensive sorgt Lionel Messi seit Jahren für jede Menge Tore, die spanischen Weltmeister Gerard Piqué und Sergio Busquets ziehen dahinter ihre Fäden. Mit dieser Kombination ist Barça eine sichere Bank – nicht nur bei Sportwetten. Doch ein Mann ist in den vergangenen Jahren immer wichtiger für den Erfolg der Mannschaft geworden: der deutsche Torwart Marc-André ter Stegen. Nicht wenige Experten halten ihn für den besten Keeper der Welt und fordern für ihn einen Stammplatz in der deutschen Nationalmannschaft. Das Problem: Dort ist Manuel Neuer gesetzt.

Karrierebeginn in Mönchengladbach

Ter Stegen wurde 1992 in Mönchengladbach geboren und begann mit vier Jahren bei Borussia Mönchengladbach, dem größten Club seiner Heimatstadt, mit dem Fußballspielen. Sein Talent zeigte sich recht schnell, und so hütete er in allen Jugendmannschaften des Vereins das Tor. Außerdem wurde er vom DFB in verschiedene Junioren-Nationalmannschaften berufen. So gehörte er im Sommer 2009 der U17-Mannschaft an, die an der Europameisterschaft in Deutschland teilnahm. In den fünf Spielen des Turniers kassierte ter Stegen nur zwei Gegentore, eines davon beim 2:1 nach Verlängerung im Finale gegen die Niederlande. Anschließend wurde der deutsche Torwart in die Mannschaft des Turniers gewählt. In der Saison 2009/2010 machte ter Stegen die ersten Spiele für Gladbachs zweite Mannschaft in der Regionalliga West. Im September 2009 saß er zudem beim Bundesligaspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf der Bank. In der nachfolgenden Spielzeit 2010/2011 wurde ter Stegen sogar zum Stammspieler der zweiten Mannschaft sowie regelmäßig in den Kader des Bundesliga-Teams berufen.

Als im Februar 2011 Michael Frontzeck als Trainer der Gladbacher entlassen wurde, stellte der Club Lucien Favre als dessen Nachfolger ein. Favre entschloss sich im April 2011 zu einem Torwartwechsel. Weil er weder mit den Leistungen des ersten Keepers Logan Bailly noch mit denen von Ersatzmann Christofer Heimeroth zufrieden war, machte er Marc-André ter Stegen zur neuen Nummer eins. Das Spiel am 10. April 2011 gegen den 1. FC Köln wurde zu ter Stegens Debüt im Profifußball, seine Gladbacher gewannen mit 5:1. Von den letzten fünf Spielen der Saison hielt er in drei seinen Kasten sauber, wobei vor allem seine Leistung im Duell gegen den späteren Meister Borussia Dortmund für Aufsehen sorgte. Der „Kicker“ verlieh ihm die Note 1,5 und machte ihn zum Spieler des Spiels. Auch dank ihres neuen Stammtorhüters schafften die Gladbacher noch den Sprung vom letzten auf den 16. Tabellenplatz und damit in die Relegation. In der kassierte er nur ein Gegentor in den beiden Spielen gegen den VfL Bochum und hielt seine Mannschaft damit in der ersten Liga.

Debüt für Deutschland

Von 2011 bis 2014 absolvierte ter Stegen sämtliche Bundesligaspiele für Borussia Mönchengladbach. Seine Leistungen blieben auch dem Bundestrainer Joachim Löw nicht verborgen, der ihn in den vorläufigen Kader für die Europameisterschaft 2012 berief. Im Testspiel gegen die Schweiz kurz vor dem Turnier kam ter Stegen zu seinem ersten Länderspiel. Bei der 3:5-Niederlage machte der Gladbacher jedoch keine gute Figur und erhielt vom „Kicker“ die Note 5,5. Wohl auch deshalb schaffte er den Sprung in den finalen Kader nicht. Stattdessen nahm Löw Manuel Neuer, Tim Wiese und Ron-Robert Zieler mit. Im Februar 2013 kamen die ersten Gerüchte auf, dass ter Stegen Mönchengladbach verlassen will. Es wurde sogar darüber berichtet, dass er einen Vorvertrag mit dem FC Barcelona unterschrieben hätte. Zu einem Wechsel kam es jedoch nicht, der Torwart blieb über den Sommer 2013 in Gladbach. Allerdings verkündete der Club im Januar 2014, dass ter Stegen seinen Vertrag, der auf den Sommer 2015 datiert war, nicht verlängern würde.

Ab nach Barcelona

Im Mai 2014 wurde bekannt, dass ter Stegen im Sommer zum FC Barcelona gehen würde. Der Club zahlte für den Deutschen eine Ablösesumme von zwölf Millionen Euro. Noch vor seinem ersten Spiel für die Katalanen verletzte sich ter Stegen am Rücken, weshalb sein Kontrahent Claudio Bravo als Nummer eins bestimmt wurde. Ter Stegen blieb es jedoch vorbehalten, im Pokal und der Champions League das Tor zu hüten. Beide Wettbewerbe gewann Barcelona in ter Stegens erster Saison in Spanien. Im September 2015 kam der Keeper zu seinem ersten Einsatz in der spanischen Meisterschaft, musste aber in den meisten Ligaspielen der Saison 2015/2016 mit der Ersatzbank Vorlieb nehmen.

Von 2 auf 1

Im Sommer 2016 verkaufte Barcelona Claudio Bravo, wodurch ter Stegen in allen Wettbewerben zum Stammtorwart aufstieg. Dank konstanter Leistungen auf hohem Niveau konnte er diesen Platz gegen den niederländischen Nationaltorwart Jasper Cillessen behaupten, den Barça im Sommer 2016 verpflichtet hatte. Mittlerweile zählt ter Stegen zu den besten Torhütern der Welt, hat er doch ein herausragendes Reaktionsvermögen und ist sowohl auf der Linie als auch beim Herauslaufen stark. Daher reagierten viele Fußball-Fans mit Unverständnis, als sich Joachim Löw bei der WM 2018 für Manuel Neuer und gegen ter Stegen als Nummer eins entschied – zumal Neuer fast die gesamte Saison 2017/2018 verletzt aussetzen musste. Angesichts dessen, dass ter Stegen sechs Jahre jünger ist als Neuer, ist es allerdings sehr wahrscheinlich, dass Barcelonas Keeper auch bald in der deutschen Nationalmannschaft zum Stammkeeper wird.

Registrieren
Namhafte Modelabels aus Schweden Alles, was Sie über das Spielen in VR-Casinos wissen müssen.