Jetzt registrieren

Erhalten Sie €1000 bonus

1. Einzahlung - bis zu 100% Bonus • 2./3. Einzahlung - bis zu €400 Bonus • Nur für Neukunden • Mindesteinzahlung €10 • Durchspielbedingung: 50x

Angebotskonditionen

Registrieren

Wo Studenten günstig Urlaub machen können

Als Student hat man ständig mit dem Geld zu kämpfen. Miete, Essen, Material für die Uni – da bleibt meist nicht viel Geld für die Freizeit und den Urlaub übrig. Wer nicht Blackjack online spielen und dabei einen großen Gewinn einstecken möchte, der muss in Sachen Urlaub also kürzer treten. Das ist jedoch kein Problem, schließlich gibt es auch Destinationen, die durchaus für den schmalen Geldbeutel geeignet sind. Wir stellen fünf davon vor.

Spanien

Eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen ist von jeher Spanien. Sei es das Festland oder eine der Inseln, die zum Land gehören – Fans des mediterranen Flairs kommen im südeuropäischen Land auf jeden Fall auf ihre Kosten. Apropos Kosten: Teuer ist eine Reise nach Spanien selten. Vor allem in der Hauptsaison sind regelmäßig Flugzeuge von Deutschland Richtung Süden unterwegs, bei denen das Ticket zum Schnäppchenpreis zu haben ist. Wer dann etwa in Barcelona ein paar Tage verbringt, der kann dort auch mit einem schmalen Budget viel erleben. Besitzer eines Internationalen Studentenausweises (ISIC) können etwa in der spanischen Metropole günstiger mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Außerdem gewähren viele Museen und andere Sehenswürdigkeiten ISIC-Besitzern Rabatt auf den Eintritt. Darüber hinaus ist der Besuch vieler Touristenattraktionen am ersten Sonntag jedes Monats kostenlos.

Panoramablick über Barcelona; jarmolukQuellen: Pixabay

Irland

Dass eine Urlaubsreise nach Irland besonders günstig sein kann, hat vor allem einen Grund: Auf der britischen Insel hat die Fluglinie Ryanair ihren Sitz, weshalb sie regelmäßig billige Flüge von und nach Dublin anbietet. Tickets für gerade einmal 20 Euro für einen Flug von Deutschland nach Irland sind so keine Seltenheit. Allerdings sollte man bei den Reisedaten etwas flexibel sein, da sich die Ticketpreise praktisch jeden Tag ändern können. In Dublin sollte man in einer Jugendherberge übernachten, da dort die Nacht im besten Fall lediglich zehn Euro kostet. Die Versorgung mit Lebensmitteln ist günstiger, wenn man die innerstädtischen Geschäfte außer Acht lässt und stattdessen in den Supermärkten am Stadtrand einkauft. Von Stadt zu Stadt reist man am besten mit dem Bus, für den Personen unter 25 Jahren sogar einen Rabatt erhalten. Wer im Urlaub wirklich sparen musst, der sollte allerdings lieber den berühmten Irish Pubs fernbleiben. Dort kostet ein Bier nämlich um die fünf Euro, was schnell ein erhebliches Loch in die Reisekasse reißen kann.

Dublin Castle; papagnocQuellen: Pixabay

Frankreich

Der große Vorteil an einer Reise nach Frankreich ist, dass sie nicht lange dauert. Somit sind die Kosten für die Anreise nicht besonders hoch. Egal ob per Nachtzug oder mit einer Mitfahrgelegenheit – es gibt ein paar Möglichkeiten, billig ins Nachbarland zu kommen. Auch Flugtickets nach Frankreich sind bisweilen schon für rund 30 Euro zu haben. Am Ziel sollte man als armer Student jedoch darauf verzichten, im Restaurant zu essen. So lecker die französische Küche auch ist, so hoch ist meist die Rechnung, die nach der Mahlzeit präsentiert wird. Stattdessen sollte man sein Essen lieber im Supermarkt kaufen und bei Möglichkeit in der Unterkunft zubereiten. Wer in seinem Urlaub in einer französischen Stadt bleibt, der kann sich vielerorts ein Fahrrad ausleihen. In Paris existiert beispielsweise das System Vélib’ Métropole, für das man ein Abonnement für einen Tag oder eine Woche abschließt. Zusätzlich fallen Kosten für die Zeit an, für die man das Fahrrad ausleiht. Die erste halbe Stunde ist jedoch kostenlos.

Tschechien

Auch nach Tschechien kommt man von Deutschland aus recht günstig – der Nachbarschaft sei dank. Im Land selbst genügt ein kleines Budget aus, um sich eine schöne Zeit zu machen. Sogar in der Hauptstadt Prag zahlen Besucher nicht übermäßig viel. Für Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kann sich eine 72-Stunden-Karte lohnen, die rund zwölf Euro kostet. Die Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten ist noch günstiger möglich, wenn man sich einer der so genannten „Free Walking Tours“ anschließt. Dabei führen ortskundige Personen Touristengruppen durch die Stadt und erzählen unterwegs Wissenswertes über die Stadt und ihre Bauwerke. Üblicherweise werden die Erklärungen auf Englisch gegeben, manche Anbieter haben aber auch deutschsprachige Führungen im Programm. So richtig kostenlos, wie es der Name dieser Veranstaltungen suggeriert, sind sie allerdings nicht. Stattdessen kann jeder Teilnehmer am Ende den Geldbetrag bezahlen, den er für angemessen hält.

Paris bei Nacht; WalkersskQuellen: Pixabay

Kroatien

Wer einen günstigen Strandurlaub machen will, der kommt um Kroatien nicht herum. Billige Flüge aus Deutschland gehen vor allem nach Zadar. Die Stadt an der Mittelmeerküste ist in jedem Fall einen Besuch wert, bietet sie doch zahlreiche historische Gebäude. Für Reisen von einer Stadt in die andere empfiehlt sich der Bus als Verkehrsmittel. Wer die Tickets online bucht, kann Geld sparen, zusätzliche Rabatte gibt es auch hier für ISIC-Besitzer. Hat man das Glück, eines der zahlreichen Feste besuchen zu können, die regelmäßig in Kroatiens Städten stattfinden, dann kommt man in den Genuss, die regionalen Speisen zu günstigen Preisen zu probieren. Manche Anbieter verteilen sogar gratis Kostproben an die Besucher.

Registrieren
GTA V´s virtuelle Casinos Aurora Wilds